LEA Leseklub

LEA Leseklubs® sind Lesezirkel für Menschen mit und ohne Behinderung. Von diesen Klubs gibt es inzwischen ca. 40 Stück in Deutschland.
Normalerweise sind die LEA Leseklubs® für erwachsene Menschen. Sie treffen sich einmal in der Woche in einem Café oder einer Bücherei und lesen zusammen ein Buch.
Der LEA Leseklub® in der Schule am Tannenberg ist der erste LEA Leseklub® an einer Schule und es gibt ihn inzwischen seit zwei Jahren.
Die Leseklubs möchten den TeilnehmernInnen das Lesen als Freizeitbeschäftigung näherbringen. So soll es auch hier an der Schule sein. Deswegen machen nicht die ErzieherInnen oder LehrerInnen den Leseklub, sondern zwei FSJlerInnen gemeinsam mit den SchülerInnen.
Es geht dabei nicht darum, das Lesen zu lernen oder den Inhalt eines Buches möglichst genau zu erfassen. Mitmachen kann jeder, der gerne dabei sein möchte und Spaß daran hat.
In Göttingen gibt es noch zwei weitere LEA Leseklubs®. Diese treffen sich donnerstags in der Stadtbibliothek in Grone und freitags im Weltladencafé in der Nikolaistraße. Toll wäre es, wenn die SchülerInnen aus dem Schul-Leseklub irgendwann in einen der anderen Leseklubs wechseln würden.
Die LEA Leseklubs® Göttingen machen manchmal auch gemeinsame Ausflüge oder Veranstaltungen. Dazu werden auch die TeilnehmerInnen des Schul-Leseklubs immer eingeladen.