Förderung von SchülerInnen mit Schwerstbehinderung

Durch die Eingliederung der schwerstbehinderten SchülerInnen in die Klassenverbände sind diese in den normalen Ablauf des Schullebens eingebunden. Sie erhalten nicht nur von den erwachsenen Bezugspersonen Zuwendung und Ansprache, sondern auch von gleichaltrigen KlassenkameradInnen.

Zusätzlich erhalten sie in Kleingruppen besondere Förderangebote, in denen alle Bereiche der Wahrnehmung angesprochen und die Entwicklung kleinster Spielformen angebahnt wird. Hier können ihre individuellen Lernausgangslagen und ihre stark beeinträchtigten Verarbeitungsmöglichkeiten berücksichtigt werden.

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Förderung der Kommunikation: Ausgehend vom eigenen Körper über Instrumente und einfache Tastensysteme mit Sprachausgabe bis hin zu komplexen Sprachcomputern.